Evangelische Kirche ist wieder komplett

SPD-Stadtratsfraktion Nürnberg1
Unsere neue Pfarrerin Beate Kimmel-Uhlendorf (2.v.l.) umrahmt von Renate Dittrich, Dieter Goldmann, Harald Dix und Helga Schmitt-Bussinger von der SPD.

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Genossinen und Genossen

 

das lange Warten hatte endlich ein Ende, unsere evangelische Kirchengemeinde hat sich rundum erneuert: Mit Frau Beate Kimmel-Uhlendorf hat die Kirchengemeinde ihre neue Pfarrerin bekommen und kurz darauf wurde auch der Kirchenvorstand neu gewählt. Für ihre neuen Aufgaben erhielt die Pfarrerin zwei Tassen von Dieter Goldmann, dem stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Worzeldorf. Das Besondere an den Tassen: man kann nicht nur aus ihnen trinken, sondern auch mit Kreide kleine Botschaften darauf schreiben für Pfarrer Berger oder die Gemeinde. So sollen die Tassen Glücksbringer und Symbol sein: für Offenheit und Dialog.

 

Ein paar Wochen später wählte die Kirchengemeinde gleich auch noch ihren Kirchenvorstand neu. Nach einer spannenden Wahl gehören nun zehn neue Mitglieder dem Kichenvorstand an: Frank Aye, Dr. Christine Baseler-Kromer, Soraya Eitmann, Gabriele Frieß-Sommer, Herbert Hofmann, Sandra Marquardt, Christa Putschky, Dr. Joachim Roller, Dagmar Stanphill und Stephan Taugerbeck. Wir von der SPD-Worzeldorf wünschen dem neu gewählten Kirchenvorstand und unserer neuen Pfarrerin viel Kraft, Ideen und Geduld für die vielfältigen Aufgaben. Ganz besonders freuen wir uns dabei auch auf gemeinsame Veranstaltungen mit der katholischen Gemeinde – denn beide Kirchen füllen unsere Stadtteile mit viel Leben, ob in der Seniorenarbeit, in den Gottesdiensten oder in den Kindergärten.

 

Neuigkeiten auch von der ausgesetzten Tempo-30-Regelung vor unserer Beckmann-Schule. Aus Fachkreisen gibt es die Info, dass sowohl die Regierung in Mittelfranken als auch die Stadt Nürnberg auf aktuelle Gerichtsurteile zu Tempo-30 Prozessen vor Schulen wartet, um bei positiven Urteilen für Tempo 30 diese Regelung wieder bei den drei betroffenen Schulen in Katzwang, Kornburg und bei uns in Worzeldorf einzuführen. Wir hoffen dies sehr, schließlich hatten sich die überwiegende Zahl unserer Autofahrer an die Regelung schon gewöhnt gehabt. Und schließlich ist die Sicherheit unserer Schulkinder wichtiger, als Tempo 50 für ein paar hundert Meter.

 

Glückwünsche auch noch an engagierte Vorbilder aus unseren Stadtteilen, dieses Mal aus unseren eigenen Reihen: Michael Mocny, Karl-Heinz Schäfer und Ulrich von Brockdorff für 25 Jahre und Erich Hübel, Ingrid Kruschel, Karl Hammes und Fritz Leupold für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft in der SPD. Zusammen haben sie ihren Teil dazu beigetragen, sich mit der SPD für eine sozial und ökologisch gerechtere Gesellschaft einzusetzen. Dafür sprechen wir Euch unseren besonderen Dank aus.

 

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine schöne, sonnige Adventszeit, frohe Weihnachtstage und eine guten Rutsch ins Neue Jahr,

 

Ihr Dieter Goldmann, stellvertretender Vorsitzender